|
   Suche:     

 Produkte - Elektronische Wechselspannungsquellen, Frequenzumrichter - Wechselspannungsquelle GV-100.32A/B

 

 Elektronische Wechselspannungsquelle GV-100.32A/B


Wechselspannungsquelle GV-100.32B mit Display und Inkrementalgeber


Die elektronische Wechselspannungsquelle eignet sich gleichermaßen für manuelle und automatisierte Prüf- und Messaufgaben im Labor und Prüffeld.

Auch als Spannungskonstanthalter oder Frequenzumformer findet das Gerät eine breite Anwendung.

 

Bedienung und Schnittstellen

Das Grafikdisplay und die Einknopfbedienung mit Menüführung ermöglichen eine komfortable und dennoch einfache Bedienung der gesamten Gerätefunktionen. Sämtilche Parameter und Messwerte können auch über die Ethernet- oder RS-232-Schnittstellen an der Geräterückseite bedient werden. Für einfache SPS-gesteuerte Anwendungen ist zusätzlich eine Digital-Analog-Schnittstelle vorhanden.




Front und Rückseite der elektronisch geregelten Wechselspannungsquelle GV-100.32B im Einschubgehäuse

Wechselspannungsquelle GV-100.32A


Die preiswerte Automatikvariante ist ausschließlich für Rechner gesteuerte Prüfaufgaben konzipiert und mit einer galvanisch entkoppelten Ethernet-, RS-232- und Digital-Analog-Schnittstelle ausgestattet.

In Kombination mit der benutzerfreundlichen QuasiPro-Software CS-150.01Z lassen sich Prüfaufgaben schnell und einfach automatisieren. Für die Einbindung in komplexe Prüfanlagen sind leistungsfähige Softwaretreiber für Windows verfügbar.



Wechselspannungsquelle GV-100.32A als Automatikversion

Downloads zur elektronischen Wechselspannungsquelle


  Datei: GV-100-32AB_Prospekt.pdf
Datenblatt der elektornisch
geregelten Wechselspannungsquelle
GV-100.32 Typ A und B
  Größe:    599 K

Funktion




Anwendungsbeispiel:
AC-Quelle integriert in eine Prüfanlage

Die Ausgangsspannung ist in den drei Bereichen von 0 V bis 135 V, bis 270 V oder bis 450 V sowie den Frequenzen von 45 Hz bis 400 Hz stufenlos vorwählbar. Über digitale Eingänge können Festfrequenzen von 50 Hz oder 60 Hz gewählt werden. Die sinusförmige, potentialfreie Ausgangsspannung mit einem typischen Klirrfaktor ≤5 % wird unabhängig von Spannungsschwankungen des Versorgungsnetzes und bzw. oder Belastungsänderungen der angeschlossenen Verbraucher konstant auf den vorgewählten Nominalwert ausgeregelt. Die Ausgangsspannung wird über Sense-Leitungen direkt am Verbraucher gemessen, sodass Spannungsverluste der Zuleitungen kompensiert werden.

 

Der Ausgang ist in jedem Spannungsbereich bis 1500 VA, kurzzeitig bis 2200 VA belastbar. Der Ausgang ist kurzschlussfest und mit einer elektronischen Sicherung geschützt. Über die angeschlossene Schnittstelle wird eine Statusmeldung ausgegeben. Ebenso ist ein Reset über die Schnittstelle möglich.

 

Stromregelung

Ein weiteres Leistungsmerkmal ist die Funktion Stromregelung. Sobald der stufenlos einstellbare Strom-Sollwert erreicht ist, wird automatisch von Spannungsregelung auf Stromregelung umgeschaltet.

Die Vorgabeparameter für Spannung, Frequenz und max. Strom sind voreinstellbar; können jedoch auch bei laufendem Betrieb verändert werden. Jede Sollwertvorgabe wird unmittelbar ausgeregelt.

 

Messen von U, I, P und cos φ

Die vorgewählten Sollwerte und die gemessenen Istwerte für Spannung, Strom und Frequenz werden ständig im Display angezeigt. Optional können außerdem Wirkleistung und Leistungsfaktor gemessen und angezeigt werden. Die Regelparameter werden in einem passwortgeschützten Untermenü eingestellt werden. Die Ausgangsspannung kann über eine eingestellte Rampe hochgefahren werden.

 

   

   

Soll- und Istwertanzeige

   

Eingabe von Spannungsrampen

   

Eingabe von Setup-Dateien und Regelparametern

 

Die Geräte sind in 19" Einschubtechnik mit 4 HE aufgebaut und erfüllen die Niederspannungs- bzw. EMV-Richtlinien. Die Anschlüsse an der Geräterückseite sind besonders für den Einbau in ein 19" Rack von Vorteil.


QuaSiPro - die ideale Lösung für halbautomatisches Prüfen


Mit dem Softwarepaket QuaSiPro CS 150.01Z können mittels einer einfachen Rechnerkopplung über eine Schnittstelle unter Windows Prüfpläne mit beliebig vielen Prüfschritten und Prüfanweisungen verwaltet und gesteuert werden. In mehreren Funktionsprüfblöcken können unterschiedliche Versorgungsspannungen, Frequenzen und Prüfzeiten vorgegeben werden. Strom, Leistung und cos phi wird gemessen und auf Grenzwertvorgaben überprüft. Das beliebige Einfügen von Bedienhinweisen ersetzt die üblichen Prüfanweisungen. Eine zusätzliche Prüfer- und Statistikverwaltung dokumentiert die Prüfvorgänge.

 

   

   

Prüfprogramm mit Funktionsblock

   

Statistikverwaltung mit Gut-/Fehlerstatistik

   

Prüferverwaltung mit Gruppenberechtigungen


 
 


Inhaltsverzeichnis  Suche  Druckansicht  zurück  zurück

STAHL GMBH • 74564 Crailsheim • Wilhelm-Maybach-Straße 3 • Tel.: 07951 9150-0 • Fax: 07951 9150-27 • info@stahl-prueftechnik.de | Datenschutzerklärung