zur Übersicht
Elektronische Wechselspannungsquelle
GV-100
Elektronische Wechselspannungsquelle
GV-100Elektronische Wechselspannungsquelle
GV-100Elektronische Wechselspannungsquelle
GV-100
Elektronische Wechselspannungsquelle
GV-100

Elektronische Wechselspannungsquelle
GV-100

für den Laborbetrieb und Einsatz in der Automatisierung

 

  • Potenzialfreie, elektronisch geregelte Wechselspannungsquelle bis 450 V
  • Frei parametrierbare Ausgangsfrequenz von 45 bis 400 Hz
  • Hohe Dauerleistung von 1500 VA (kurzzeitig bis 2200 VA)
  • Geeignet für den Labor- und Fertigungseinsatz
  • Optionale Leistungsmessung zur Auswertung der Wirk- und Scheinleistung sowie des Leistungsfaktors
  • SPS-, RS-232- und Ethernet-Schnittstelle für den Betrieb in automatischen Prüfsystemen
  • Funktionen
  • Technische Daten

Die elektronische Wechselspannungsquelle eignet sich gleicher-maßen für manuelle und automatisierte Prüf- und Messaufgaben im Labor und Prüffeld. Auch als Spannungskonstanthalter oder Frequenzumformer findet das Gerät eine breite Anwendung. In Kombination mit der benutzerfreundlichen Software QuaSiPro lassen sich Prüfaufgaben schnell und einfach automatisieren. Für die Einbindung in komplexe Prüfanlagen sind leistungsfähige Softwaretreiber für Windows verfügbar.

Funktion

Die Spannung ist in den drei Bereichen von 0 V bis 135 V, bis 270 V oder bis 450 V stufenlos vorwählbar. Die sinusförmige, potentialfreie Ausgangsspannung mit einem typischen Klirrfaktor ≤ 0,5 % wird unabhängig von Spannungsschwankungen des Versorgungsnetzes und bzw. oder Belastungsänderungen der angeschlossenen Verbraucher konstant auf den vorgewählten Nominalwert ausgeregelt. Die Ausgangsspannung wird über Senseleitungen direkt am angeschlossenen Verbraucher gemessen, sodass Spannungsverluste der Zuleitungen kompensiert werden.

Der Ausgang ist in jedem Spannungsbereich bis 1500 VA, kurzzeitig bis 2200 VA belastbar. Der Ausgang ist kurzschlussfest und mit einer elektronischen Sicherung geschützt. Über die angeschlossene Schnittstelle wird eine Statusmeldung ausgegeben. Ebenso ist ein Reset über Schnittstelle möglich.

Stromregelung

Ein weiteres Leistungsmerkmal ist die Funktion „Stromregelung“. Sobald der stufenlos einstellbare Strom-Sollwert erreicht ist, wird automatisch von Spannungsregelung auf Stromregelung umgeschaltet. Die Vorgabeparameter für Spannung, Frequenz und max. Strom sind voreinstellbar, können jedoch auch bei laufendem Betrieb verändert werden. Jede Sollwertvorgabe wird unmittelbar ausgeregelt.

Bedienung

Bei der Type GV-100.32B ermöglichen das Grafikdisplay und die Einknopfbedienung mit Menüführung eine frei parametrierbare und dennoch einfache Bedienung der gesamten Gerätefunktionen.

Messen von U, I, P und cos phi

Die vorgewählten Sollwerte sowie die gemessenen Istwerte für Spannung, Strom und Frequenz werden ständig im Display angezeigt. Mit der Option Leistungsmessung GV-100.62W kann außerdem die Wirkleistung und der Leistungsfaktor gemessen und angezeigt werden.

Regelparameter 

In einem passwortgeschützten Untermenü können vom Anwender die Regelparameter verändert und so auf die jeweilige Anwendung optimiert eingestellt werden. Das Hochfahren der Ausgangsspannung über einstellbare Rampenparameter ist eine weitere nützliche Standardfunktion.

Schnittstellen

Sämtliche Parameter und Messwerte können auch über die RS-232- oder die Ethernet-Modbus-Schnittstelle bedient werden. Für eine einfache, SPS-gesteuerte Anwendung steht zusätzlich eine    Digital-Analog-Schnittstelle für die wesentlichen Gerätefunktionen zur Verfügung. Bei der preiswerten Automatikvariante GV-100.32A, wurde auf das Grafikdisplay und die Bedienelemente ganz verzichtet. Diese, ausschließlich für rechnergesteuerte Prüfaufgaben konzipierte Komponente, ist standardmäßig mit der gleichen galvanisch entkoppelten Ethernet-, RS-232- und Digital-Analog-Schnittstelle ausgestattet.

Die Geräte sind in 19“ Einschubtechnik mit 4 HE aufgebaut. Alle Anschlüsse befinden sich auf der Geräterückseite. Dies ist besonders für die Nutzung in automatisierten Testsystemen von Vorteil.

 

Prüfspezifikation

Ausgangsspannung (potentialfrei)

Bereich 1: 0 V - 135 V

Bereich 2: 0 V - 270 V

Bereich 3: 0 V - 450 V

(mit manueller und automatischer Bereichsumschaltung)

Hochlauframpe

0,1 s - 20 s

Messunsicherheit

0,4 % vom Bereich

Strommessbereiche 0,0 A

0,0 A - 10 A

0,0 A - 17 A

Messunsicherheit

1 % vom Bereich

Frequenz 45 Hz bis 400 Hz
Klirrfaktor bei 50 Hz typ. ≤ 0,5 %

Regelabweichung

bei Netzänderung 95 % bis 110 %: < 0,2 % vom Bereich

bei Netzänderung 10 % bis 90 %: < 0,3 % vom Bereich

Ausgangsleitung (bereichsbezogen) 1500 VA (kurzfristig 2200 VA)

Allgemeine Daten

Netzversorgung

Spannung

230 V (+ 10 % - 5 %); 50/60 Hz

Leistungsaufnahme

max. 2500 W

Schnittstellen

 

RS-232

Baudrate 19200

Ethernet

TCP/UDP Modbus Protokoll

SPS (Digital-Analogschnittstelle)

Digitale Steuerbefehle

Maße und Gewichte

 

19“ Einschubmodul

4 HE / 430 mm Tiefe nach DIN 41494

Gewicht

GV-100.32A ca. 36,5 kg

GV-100.32B ca. 37 kg

 

Eigenschaften

Anwendung:
  • Elektromotoren
  • Generatoren
  • Sicherheit und Funktion

Der Eintrag "496" existiert leider nicht.