zur Übersicht
Wicklungserwärmungs-Messgerät
ER-2x0.01B
Wicklungserwärmungs-Messgerät
ER-2x0.01BWicklungserwärmungs-Messgerät
ER-2x0.01BWicklungserwärmungs-Messgerät
ER-2x0.01B

Wicklungserwärmungs-Messgerät
ER-2x0.01B

für Messungen an Motoren unter Betriebsspannung
  • Ermitteln der Wicklungstemperatur durch Messen der Widerstandsveränderung der Wicklung nach VDE 0532 Teil 2 unter Anwendung des Überlagerungsverfahrens gemäß EN 60034-1 / VDE 0530 Teil 1
  • Ermöglicht die exakte Bestimmung der Wicklungstemperaturen von Motoren, Spulen oder Transformatoren bei Nennbetrieb
  • Automatisierte Erwärmungsläufe an Einphasen- und Drehstrommotoren
  • Bereits in eine Maschine integrierte Motoren können ohne Unterbrechung der Maschinenfunktion auf Erwärmung vermessen werden
  • Durch Online-Erfassung der Temperaturkennlinie werden die Auswirkungen durch unterschiedliche Belastungszyklen berücksichtigt und in der Erwärmunskennlinie dargestellt
  • Funktionen
  • Technische Daten
  • Zubehör

In Kombination mit unserer elektronisch geregelten Spannungsquelle GV-100 können Erwärmungsmessungen bei Unter- und Überspannung sowie bei unterschiedlichen Frequenzen durchgeführt werden.

In Verbindung mit dem Softwarepaket QuaSiPro können außerdem alle Messparameter inklusive den Leistungsdaten U, I und P erfasst und grafisch dargestellt werden. Der gesamte Messprozess kann  somit vollautomatisiert durchgeführt werden.



Messverfahren und Funktion

Das Messgerät arbeitet nach dem Überlagerungsverfahren, wobei bei der Berechnung der Wicklungstemperatur die lineare Temperaturabhängigkeit von elektrischen Leitern ausgenutzt wird (Temperaturkoeffizient). Das bedeutet, dass für die Widerstandsmessung ein Gleichstrom auf die mit Wechselspannung betriebene Wicklung aufgeprägt wird.

Für die Widerstandsmessung wird dieser Gleichanteil herausgefiltert und daraus der ohmsche Widerstand berechnet. Über spezielle Hard- und Softwarefilter wird eine hohe Präzision der Messung erreicht. Die für das Messverfahren erforderlichen Blockkondensatoren sind bereits im Gerät integriert. In Abhängigkeit der Motorströme (bis 30 A) können unterschiedliche Kapazitäten vorgewählt werden.
Die ausgefeilte Gerätesoftware ermöglicht außerdem eine optimale Anpassung der Messparameter auf die jeweilige Messaufgabe.

Da der DC-Anteil bei bestimmten Prüflingen eine Verfälschung der Leistungsdaten bewirken kann, besteht die Möglichkeit, den DC-Messstrom nur für die kurze Zeitdauer der Messung aufzuprägen. Die Messzyklen können nach Zeitintervallen oder in Abhängigkeit der Temperaturänderung vorgegeben bzw. getriggert werden.

Das Messgerät arbeitet in 4-Pol-Technik, verfügt über sechs Messbereiche und erlaubt Messungen von 100 mΩ bis 2 kΩ.
Der Messstrom ist von 2,5 mA bis 500 mA variabel vorwählbar.
In den vorgegebenen Messbereichen sind die Messströme jedoch fix zugeordnet.
Die Umgebungstemperatur wird über einen PT-100 Messfühler gemessen, angezeigt und bei der Berechnung der Wicklungsübertemperatur (tü) berücksichtigt.


Modernes Gerätekonzept mit Bedienerführung im Menüdialog

Trotz den vielfältigen Funktionen und Vorwahlmöglichkeiten ist das Gerät mittels Grafikdisplay, Einknopfbedienung und vier Menü-tasten sehr übersichtlich und einfach zu bedienen. Alle Messwerte und Vorgabeparameter sind jederzeit abrufbar.
Da jeder Messkanal über eine eigene intelligente Messkarte verfügt, kann das Gerät als 1-, 2- oder 3-Kanalversion geliefert werden. Auch ein nachträgliches Aufrüsten ist möglich.
Sämtliche Funktionen und Messwerte können auch über RS-232-Schnittstelle angesprochen werden. Dadurch lassen sich die Mess-aufgaben problemlos automatisieren. Das Wicklungserwärmungs-Messgerät eignet sich für manuelle und automatisierte Messungen.
Das Gerät ist mit ein, zwei oder drei Messkanälen lieferbar und ermöglicht somit die parallele Messung der Wicklungstemperatur an Einphasen- und Drehstrommotoren.


Software QuaSiPro

Für automatisierte Messaufgaben steht ein komplettes Softwarepaket zur Verfügung. In einer Messwertverwaltung lassen sich typspezifische Parameter vorgegeben und speichern. Der Messprozess kann in mehrere Schritte untergliedert durchgeführt werden. Die Messparameter werden zyklisch erfasst, gespeichert und grafisch dargestellt.
Optional können weitere Leistungsmerkmale wie U, I, P, Drehzahl, Belastung etc. parallel verarbeitet und gemeinsam protokolliert werden.



Berechnung der Wicklungserwärmung nach VDE 0532 / Teil 2

tü = (Rw - Rk) / Rk x (235 + to) + (to - t1)

t= Raumteperatur bzw. Temperatur der Wicklung am Anfang der Messung
t= Umgebungstemperatur zum Zeitpunkt der Messung
R= Warm-Widerstand
R= Kalt-Widerstand

 

Weitere Informationen siehe Datenblatt.

Prüfspezifikation

 

Messbereiche

(variabel vorwählbar)

Messbereich

5 Ω

10 Ω

20 Ω

50 Ω

100 Ω

2 kΩ

U-Bereich

2,5 V

2,5 V

2,5 V

5 V

5 V

5 V

Messtrom

500 mA

250 mA

250 mA

100 mA

50 mA

2,5 mA

  (automatische, manuelle Bereichswahl oder U/I Vorgabe)
Messunsicherheit 0,5 % des Messbereichsendwertes
Prüfstrom 2,5 mA bis 500 mA (variabel vorwählbar)
Regelabw. Messwerte < 1 % vom Sollwert (insgesamt)
Auflösung Messwerte 12 bit
Messkanäle

ER-210: 1 Messkanal, 1 Ente.-kondensator

ER-220: 2 Messkanäle, 1 Ente.-kondensator

ER-230: 3 Messkanäle, 3 Ente.-kondensatoren

Kondensatorkapazität

DC Entkopplung

Mögliche Stufen je Kanal (in µF):

2350; 7350; 13350; 18350; 25850; 30850;

36850 und 41850

Messbereich

Umgebungstemperatur

(mit ER-200.50W)

-20 bis 100 °C

Eingangsimpendanz

> 250 kΩ

Netzversorgung

 

Spannung

230 V (± 10 %); 50/60 Hz

Leistungsaufnahme

max. 100 W

Schnittstellen

 

RS-232

Standard 19200/8/E/1

(Baudrate / Datenbits Parität / Stoppbits)

PT-100

für Thermofühler ER-200.50W

(über RS-232 auslesbar)

Maße und Gewichte

 

19" Einschubmodul

4 HE / 360 mm Tiefe nach DIN41494

Gewicht

ER-210 ca. 13 kg

ER-220 ca. 18 kg

ER-230 ca. 24 kg

 

Einschubgehäuse

aus Stahlblech mit Tragegriffen

und Aufstellfüßen

ZE-400.04A

Temperaturfühler PT-100

im Metalzylinder integriert mit 2 m Anschlussleitung

ER-200.50W

Werkskalibrierung ER-2x0

inkl. Werkskalibrierschein

 

ER-999.02A

QuaSiPro Software

für komfortable Gerätesteuerung, Prüfplanveraltung,

Messwerterfassung und Auswertung über PC unter Windows

CS-220.01Z

Eigenschaften

Anwendung:
  • Elektromotoren
  • Haushaltsgeräte / Weiße Ware
  • Spulen
  • Statoren
  • Transformatoren
Methode:
  • Ohmscher Widerstand
Norm:
  • EN 60034-1

Der Eintrag "496" existiert leider nicht.